Dezember 29, 2021

Typo3 Freelancer - Sicher, leistungsstark und skalierbar

Lesezeit: 4 minuten

Falls Sie Ihre eigene Website erstellen möchten, empfehlen wir Ihnen, dies mit einem Content-Management-System, kurz CMS, zu machen. Damit erleichtern Sie sich jede Menge Arbeit, da die Neuerstellung von Inhalten auf Ihrer Onlinepräsenz kinderleicht ist.

Eine der am meisten unterschätzten CMS ist TYPO3. Im Vergleich zu WordPress mit einem Marktanteil von 29,3 % wirkt TYPO3 mit gerade mal 0,7 % selbstverständlich auf den ersten Blick recht unscheinbar. Doch sie sollten nicht vergessen, dass diese Software immer noch zu den 10 meistgenutzten CMS weltweit gehört.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen das System etwas genauer vor. Sie erfahren, was TYPO3 ausmacht und wie es sich im Vergleich zu WordPress schlägt.

pexels negative space 34600 1

Was genau ist TYPO3?

Wie auch die bekannte CMS WordPress können Sie mit TYPO3 Ihre umfangreichen Webprojekte erstellen. Dafür benötigen Sie weder fortgeschrittene Programmierskills noch erfahrene Profis – im Grunde kann sich jeder, der möchte, mit TYPO3 seine eigene Website erstellen und mit Content füllen.

Es handelt sich bei TYPO3 um ein kostenfreies Entwicklungsframework für Websites. Wie auch WordPress nutzt TYPO3 die Skriptsprache PHP, als Datenbanken dienen wahlweise MySQL, PostgreSQL oder Oracle.

Außerdem ist TYPO3 eine Open-Source-Software. Sie können diese CMS demzufolge vollkommen kostenlos und ohne Verpflichtungen nutzen, um Ihre Internetpräsenz auszubauen.

pexels anna shvets 3987020 1

Welche Vorteile bietet TYPO3 gegenüber WordPress?

Wir verstehen natürlich, dass WordPress für viele Leute die erste Wahl ist. Die Beliebtheit dieser CMS hat ihre Berechtigung. Dennoch gibt es einige Faktoren, die dafür sorgen, dass TYPO3 eine Chance verdient hat. Denn in manchen Bereichen hat diese Plattform sogar die Nase vorn.

Doch welche Vorzüge bietet TYPO3 im Vergleich zum Platzhirsch? Dies schauen wir uns nun etwas genauer an.

Die individuelle Einstellung der Benutzerverwaltung

Einer der Vorteile von TYPO3 gegenüber WordPress ist die Verwaltung der einzelnen Benutzer. Sie können jedem User, der auf der Plattform registriert ist, unterschiedliche Rechte innerhalb der CMS zuweisen.

Die Zugriffsrechte sind sogar um einiges detaillierter als bei WordPress. So können Sie für jeden Bereich Ihrer Website eigene Rechte definieren. Das bedeutet, dass Sie selbst für einzelne Blogposts bestimmen können, ob der User auch Schreibrechte hat oder nur lesen darf. Bei WordPress sind diese Berechtigungen universell und gelten für die gesamte CMS.

Als TYPO3 Freelancer haben Sie hier zahlreiche Möglichkeiten, auf die Wünsche Ihrer Kunden einzugehen. Sie sind dank dieser CMS in der Lage, die Zugriffsrechte in jedem Bereich bis ins winzigste Detail zu bestimmen. Deshalb ist es wichtig, eine professionelle TYPO3 Internetagentur zu finden.

Sie können mit TYPO3 Ihre Website mehrsprachig erstellen

Im Gegensatz zu WordPress benötigen Sie bei TYPO3 keine zusätzlichen Plug-ins, um Ihre Website in verschiedenen Sprachen anzubieten. Außerdem gestaltet sich die Verwaltung äußerst komfortabel.

TYPO3 bietet diese Funktion bereits ab Werk, sie benötigen keine zusätzliche Erweiterung dafür. Bei WordPress müssen Sie hingegen sogar bezahlen, da die entsprechenden Plug-ins kostenpflichtig sind. Diese mögen zwar auch gut funktionieren, aber bei TYPO3 ist das Ganze deutlich übersichtlicher.

pexels andrew neel 3178818 1

TYPO3 ist geeignet für Projekte mit mehreren Domains

TYPO 3 ermöglicht Ihnen, gleich mehrere Webseiten und diverse Subdomains von einer einzigen CMS aus zu verwalten. Gerade hier ist TYPO3 deutlich im Vorteil gegenüber WordPress. Selbst, wenn Sie hunderte von Subdomains verwalten – mit TYPO3 haben Sie überhaupt keine Probleme.

Obendrein können Sie dank der individuellen Einstellungen der Rechte TYPO3 Freelancern auch den Zugriff nur auf bestimmte Bereiche ermöglichen. Sollten Sie also nicht wollen, dass ein Freiberufler sich außerhalb seines Fachgebiets auf Ihrer Website herumtreibt, können Sie dies problemlos so einstellen.

TYPO3 bietet Ihnen die höchste Sicherheit

Gerade im 21. Jahrhundert wird es immer wichtiger, seinen Usern die maximal mögliche Sicherheit gegenüber Cyberkriminalität zu bieten. Hier bietet wieder einmal TYPO3 Vorteile gegenüber WordPress.

Zum einen können Sie sich bei TYPO3 darauf verlassen, dass die Sicherheit dem bestmöglichen Standard entspricht. Ein weiterer Fakt, der diese CMS sicherer als WordPress macht, ist die Popularität. Da WordPress die meistgenutzte CMS der Welt ist, konzentrieren sich auch mehr Hacker auf genau dieses System. TYPO3 ist für die meisten Online-Kriminellen hingegen nicht relevant genug. Allein dies macht TYPO3 weniger anfällig für Cyberangriffe als WordPress.

TYPO3 läuft äußerst stabil und schnell

Viele der Funktionen von Plug-ins, die sie WordPress installieren können, sind bei TYPO3 bereits von Haus aus inklusive. Gerade weil WordPress deswegen oft mit Plug-ins überladen wird, kann es sein, dass Ihre Website immer langsamer lädt. Ein Vorteil von TYPO3, denn diese CMS benötigt nur dann zusätzliche Erweiterungen, wenn Sie besonders hohe Ansprüche haben.

Die Überladung mit Erweiterungen kann bei WordPress im schlimmsten Fall sogar zu einem Absturz oder Fehlermeldungen führen. Bei TYPO3 hingegen können Sie sich sicher sein, dass die wenigen Erweiterungen, die Sie benötigen, die Performance Ihrer Website in keinster Weise negativ beeinflusst.

typo3 Vorlage

Wann sollten Sie sich für TYPO3 als CMS entscheiden?

Da Sie nun wissen, in welchen Punkten TYPO3 gegenüber dem Platzhirsch WordPress die Nase vorn hat, werden Sie sich sicherlich fragen, ob sich der Wechsel lohnt. Doch da müssen wir leider sagen, dass es da keine allgemeingültige Antwort gibt. Es kommt ganz darauf an, welche Ansprüche Sie haben.

Falls Sie zahlreiche Subdomains haben, die regelmäßig mit Content versorgt werden, dann ist TYPO3 auf jeden Fall die bessere Wahl. Auch, wenn Sie Nutzer aus der ganzen Welt erreichen wollen und es Ihren Besuchern erlauben möchten, die Website in einer anderen Sprache darzustellen, bietet TYPO3 klare Vorteile.

Typo3 Freelancer

Des Weiteren sollten Sie jedoch bedenken, dass Sie gerade bei Freelancern, die sich mit TYPO3 auskennen, auch deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Dies liegt jedoch daran, dass die Einstellungsmöglichkeiten und Funktionen bei dieser CMS so umfangreich sind, dass man sich damit deutlich intensiver beschäftigen muss. Dies hat zur Folge, dass es unter Freiberuflern mit TYPO3-Kenntnissen weniger Konkurrenz gibt – damit steigt automatisch auch der Preis. Falls Ihnen jedoch das Budget kein Bein in den Weg stellt, dann sind Sie mit TYPO3 deutlich besser bedient. Es gibt viele professionelle TYPO3 Freelancer da draußen.

Nun kennen Sie das Content-Management-System TYPO3 schon etwas genauer. Sie wissen jetzt, wie es sich im Vergleich zu der beliebtesten CMS WordPress schlägt und in welchen Bereichen TYPO3 sogar die Nase vorn hat. Außerdem konnten Sie herausfinden, unter welchen Umständen Sie sich lieber für TYPO3 statt für WordPress entscheiden sollten.

Diesen Beitrag teilen

Jetzt kostenlos registrieren

REGISTRIEREN