Werbeagentur oder Freelancer für Webdesign: Vor- und Nachteile

Sie haben beschlossen, eine neue Website oder einen Relaunch Ihrer veralteten Website zu erstellen.

Es wird Hunderte von Freelancern und Agenturen geben, die bereit sind, das Projekt für Sie zu erledigen. Sollen Sie für Werbeagentur oder Freelancer für Webdesign entscheiden. Vorab werden einige Ihrer Fragen also lauten:

  • Sollte ich einen freiberuflichen Webdesigner einer Webagentur vorziehen?
  • Kann ein Freelancer meine Bedürfnisse erfüllen?
  • Wie professionell sind die freiberuflichen Webdesigner?

In diesem Blog werde ich versuchen, einige dieser Fragen zu klären und Ihnen hoffentlich bei Ihrer Entscheidungsfindung weiterhelfen.

Stellen Sie sicher, dass Sie beide Artikel lesen, bevor Sie sich entscheiden!

Lassen Sie mich zunächst einige Einblicke geben:

Was ist eine Webagentur / Werbeagentur?

Eine Webagentur ist ein Unternehmen, das sich dem Aufbau von Branding und Online-Präsenz für andere Unternehmen widmet. Angenommen, Sie haben eine Idee oder ein Produkt, aber keine Ahnung, wie Sie es vermarkten oder online verkaufen sollen. Die Webagentur mit ihrem Team aus Designern, Programmierern und Vermarktern sorgt dafür, dass Ihre Idee ein profitables Einkommen generiert.

Was ist das allerwichtigste bei einer Werbeagentur?

Es gibt viele wichtige Aspekte einer etablierten Webagentur. Ich habe einen Artikel geschrieben, der Ihnen hilft, die beste Webagentur zu finden:

5 Tipps, wie Sie die richtige Webagentur finden

Obwohl Freelancer möglicherweise billigere Lösungen für Ihr Webprojekt sind, müssen wichtige Aspekte berücksichtigt werden, bevor Sie den Weg mit einem Freiberufler einschlagen.

So, die Frage ist “Werbeagentur oder Freelancer?”

Hier ist die Liste von jeweils 4 Vorteilen:

1-Vorteil Freelance Webdesigner: Preisgestaltung

webdesigner kosten

Freelance Webdesigner können billig sein. Ich meine, es wird Sie immer noch viel Geld kosten, aber im Vergleich zu einer Agentur für Webdesign mit mehr als 10 Mitarbeitern kostet es Sie definitiv weniger.

Eine Ein-Mann-Band bedeutet nicht immer, dass sie nicht so effizient sind wie eine Werbeagentur mit vielen Arbeitern. Sie müssen nur tiefer graben und einen Fachmann finden.

Was ist der Stundenlohn von einem Webdesign-Freelancer?

Der Stundenlohn kann von Ihrem Wohnort abweichen, allerdings liegt der Stundensatz eines freiberuflichen Webdesigners zwischen 50 und 150 Euro.

Lesen Sie den Artikel, den ich über die Suche nach dem besten freiberuflichen Webdesigner geschrieben habe:

5 Tipps zur Suche nach dem besten freiberuflichen Webdesigner

2-Vorteil Werbeagentur: Alles in einem Paket

werbeagentur

Eine professionelle Webagentur wird für alles ein engagiertes Team haben. Ihr Design, Branding, Webprogrammierung, Social-Media-Marketing, SEO, SEA …

Es wird Sie viel mehr kosten als bei einem Freelancer, aber es wird strukturierter sein und sich langfristig auszahlen.

Ein Freelancer wird sich auf einen dieser Bereiche spezialisieren. Das bedeutet, dass Sie für andere Dinge einen anderen Freiberufler benötigen.

3-Vorteil Freelancer: mehr persönliche Note

kreativitaet webdesign freelancer

Wenn Sie mit einer Internetagentur zusammenarbeiten, werden Sie die meiste Zeit eine Besprechung mit dem Projektmanager haben. Er/Sie wird dann ein Briefing mit dem Rest des Teams haben. So ist es nun mal strukturiert. Es ist so strukturiert, aber sehen Sie sich am besten dieses Video unten an, bevor ich fortfahre:

webdesign freelancer statt Webagentur

Ihre Wünsche und Erwartungen über einen Mittelsmann an andere Personen weiterzugeben, kann am Ende dazu führen, dass Sie eine Website erhalten, die nicht Ihren Erwartungen entspricht.

Während es sich bei einem Freelancer um eine „One Man Band“ handelt. Dieser führt mit Ihnen das Briefing durch und ist anschließend auch selbst für Ihr Projekt verantwortlich.

So kommt es zu weniger Änderungen und einem schnelleren Produkt- / Projektstart. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Endergebnis Ihres Webprojektes genau Ihren Vorstellungen entspricht, ist dabei natürlich noch viel höher und fast schon garantiert.

Natürlich gibt es auf beider Seiten Ausnahmen. In einigen Agenturen werden Sie und Ihr Projekt jedoch nur eine Statistik sein, wo hingegen Sie bei der Zusammenarbeit mit einem Freelancer immer die persönliche Kommunikation und das Zwischenmenschliche haben.

4-Vorteil Werbeagentur: mehr Erfahrung in Ihrer Branche

werbeagentur-erfahrung

Ein “Freelancer” ist jemand, der in einer Agentur arbeitet und eines Tages sagt: “Ich werde meinen eigenen Auftritt machen”. Sie bringen also nur die Erfahrung mit, wo sie zuvor gearbeitet haben.

Es mangelt möglicherweise an Fachwissen und es kann gut ein, dass der Freelancer noch nicht einmal die Branche kennt, in der Sie tätig sind.

Natürlich trifft dies nicht auf alle zu und Sie können hierbei auch an sehr gute Freelancer geraten, aber meistens wird es das erste Projekt sein und Sie möchten nicht, dass gerade Ihr Projekt der Lernspielplatz des Freiberuflers ist.

Eine Agentur hingegen hat wahrscheinlich schon früher eine ähnliche Arbeit geleistet (egal in welcher Branche), weshalb diese Ihre Bedürfnisse versteht und Sie in die richtige Richtung weisen kann.

5-Vorteil Web Freelancer: Erreichbarkeit (Flexibilität)

freelance webdesigner erreichbarkeit

Agenturen werden viele Kundenprojekte in den Händen haben. Wenn Sie also schnell einmal etwas erledigt haben müssen, viel Glück damit! Sie rufen die Agentur für Homepage an und erreichen nicht die Person, die für Ihr Projekt verantwortlich war.

Selbst wenn Sie Ihren Ansprechpartner erreicht haben, wird dieser es nicht schnell erledigen, da die Programmierer mit den Projekten anderer Kunden beschäftigt sind.

Sie müssen also warten und das kann frustrierend und für Sie vielleicht sogar geschäftsschädigend sein.

Ein professioneller Freelancer würde nicht mehr als ein Projekt gleichzeitig bearbeiten (zumindest würde ich das nicht tun), sodass jegliche Änderungen auf Ihrer Website schneller erfolgen.

Einige dieser Änderungen haben vielleicht eine Deadline und sind für Ihr Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Dies erfordert eine schnelle Umsetzung.

Selbst wenn ich feste Arbeitszeiten auf meiner Kontaktseite einstelle, wissen meine Kunden, dass ich jederzeit für sie erreichbar bin. Selbst am Wochenende oder nachts. Kundenzufriedenheit ist meine oberste Priorität!

6-Vorteil Webagentur: Fachwissen

programmieren-webseite

Es spielt keine Rolle, wie professionell Freelancer sind, es wird diesen irgendwo an Fachwissen mangeln.

Es könnte Design, Programmierung, Marketing, SEO oder etwas anderes sein, aber sie werden nicht das perfekte Wissen in allen Bereichen haben.

Ich kenne diese sogenannten “Freelancer”, welche Websites auf WIX-Vorlagen erstellen oder ein fertiges WordPress-Theme von Themeforest kaufen und diese bearbeiten.

Deshalb hat WordPress einen schlechten Ruf und die Leute finden es “unprofessionell”. Mit genügend Recherchen und einigen YouTube-Tutorials könnten Sie sogar eine Website zum Laufen bringen.

Lesen Sie meinen Artikel „5 Tipps zur Suche nach dem besten Freelancer“, um festzustellen, ob der Freelancer Ihre Bedürfnisse erfüllt und all Ihre Wünsche umsetzten kann.

Wenn Sie mit einer Agentur zusammenarbeiten, wird es meistens weniger aufgedunsenen, benutzerdefinierten und sauberen Code sowie schnellere Websites geben.

Ich kann gar nicht genug betonen, wie wichtig das schnelle Laden von Websites ist, wenn Sie bei Google ranken möchten. Bei Interesse lesen Sie hierzu meinen Artikel:

So testen Sie Ihre Website

7-Vorteil Webdesign Freiberufler: Spezialisierung

WordPress spezialist

Die meisten Freelancer wählen einen Pfad zum Erstellen der Websites.

Einige werden mit statischer Website-Codierung mit HTML + CSS arbeiten, andere werden Content-Management-Systeme wie WordPress, Joomla, TYPO3, Drupal usw. verwenden und der Rest programmiert alles auf JavaScript wie React.js, Vue.js, Angular.js usw.

Stellen Sie einfach sicher, dass der Freelancer Ihre Bedürfnisse kennt, bevor Sie die Achterbahn besteigen. Was ich damit meine? Lassen Sie es mich erklären:

Jeder Pfad beim Erstellen von Websites hat Vor- und Nachteile:

  • Benötige ich SEO auf meiner Website?
  • Wer wird die Wartung durchführen?
  • Wird es einfach sein, Änderungen vorzunehmen?
  • Werde ich Marketinglösungen wie CRM implementieren?

Freelancer neigen dazu, sich zu überschätzen, nur um ein Projekt nicht zu verlieren.

Es ist ihnen egal, ob das verwendete CMS (Content-Management-System) am besten für das Projekt geeignet ist oder nicht. Sie machen es einfach und sehen, was passiert.

Persönlich habe ich mich aus mehreren Gründen für WordPress entschieden, um Client-Websites zu erstellen. Für mich ist das Erstgespräch von großer Wichtigkeit.

So lerne ich Ihr Projekt und Ihre Wünsche kennen und kann Ihnen dann mitteilen, ob WordPress die beste Wahl dafür wäre.

Lieber verliere ich das ein oder andere Projekte, anstatt einen unglücklichen Kunden zu haben.

8-Vorteil Agentur für Webdesign: Sicherheit

website sicherheit

Die meisten Agenturen gibt es schon lange. Ein richtiges Büro, in welchem Sie die Mitarbeiter besuchen und kennenlernen können.

Es gibt einen Vertrag für Ihr Projekt, in dem jeder Aspekt des Webdesign-Projekts beschrieben sein wird.

Die meisten Freelancer schließen keine Verträge ab. Dies kann zu einem Problem werden, wenn Freiberufler Sie plötzlich mitten im Projekt hängen lassen und sich aus dem Staub machen.

Kein Büro, nirgends zu finden… Wahrscheinlich haben Sie auch schon die Hälfte des vereinbarten Preises bezahlt und bleiben jetzt auf Ihren Kosten und mit einem halbfertigen Projekt sitzen.

Sie könnten den Freiberufler verklagen und Ihr Geld zurückbekommen, aber es wird Sie Ihre kostbare Zeit und vor allem Nerven kosten.

Die Agenturen würden auch ein NDA (Non Disclosure Agreement) unterzeichnen, das verhindert, dass sie Ihre Ideen preisgeben.

Vielleicht haben Sie noch nie von NDA gehört, aber Ihre Idee könnte ein echter “Moneymaker” sein, und Sie möchten nicht, dass diese Ihnen gestohlen wird.

FAZIT:

Die Wahl zwischen einer Webdesign-Agentur und einem Freelancer hängt von Ihren Anforderungen ab.

Auf beiden Seiten wird es ausgezeichnete und schlechte Äpfel geben.

Freelancer haben vielleicht irgendwann kein Fachwissen mehr, aber sie sind nicht so teuer wie die Agentur.

So lässt Ihr Budget vielleicht noch zu in Marketing usw. zu investieren.

Freelancer sind flexibel, einfach erreichbar, haben keine festen 9 to 5 Arbeitszeiten und das Wichtigste, die Kommunikation ist viel effizienter.

Auf der anderen Seite Agenturen werden zuverlässiger arbeiten, da sie für alle Bereiche des Projekts eine andere Person haben.

Es wird Sie viel mehr kosten, aber Sie werden genau das bekommen, was Sie wollen. Durchdachtes Design, sauberer Code führt auch zu schnellen Websites, niedrigerer Absprungrate, mehr Gewinn für Ihr Unternehmen.

Es wird auch nie passieren, dass sich die Agenturen mitten im Projekt in Luft auflösen.